Wirtschaftswissenschaftliches Forum zum Gedankenaustausch zwischen Wissenschaft und Praxis

Im Rahmen des Wirtschaftswissenschaftlichen Forums, welches bereits seit 1966 regelmäßig den lebendigen Gedankenaustausch und Wissenstransfer zwischen Theorie und Praxis fördert, referieren jedes Semester hochkarätige Führungskräfte der Wirtschaft, Politik und Wissenschaft aus dem In- und Ausland im Rahmen von Einzelvorträgen zu aktuellen Themen und stellen sich im Anschluß einer Diskussion. Zahlreiche bekannte Vorstandsmitglieder der Industrie, Bundesminister, Vertreter der Europäischen Union und renommierte Wissenschaftler anderer Hochschulen haben die Einladung des Instituts angenommen und wertvolle Beiträge geliefert.

Außer aus Einzelvorträgen bestehen die Veranstaltungen des Wirtschaftswissenschaftlichen Forums auch aus regelmäßig durchgeführten größeren Workshops und Tagungen, die z.T. bei Unternehmungen stattfinden. Alle Veranstaltungen sind jeweils in sich abgeschlossen und können einzeln besucht werden. Gäste sind Führungskräfte der Wirtschaft sowie Studierende, Doktoranden und Dozenten der Wirtschaftswissenschaft und verwandter Disziplinen, insbesondere der Rechtswissenschaft und der Ingenieurwissenschaft. Das Forum stellt für Studierende eine institutionalisierte Form der Einbindung von praxisrelevanten und interdisziplinären Ausbildungsinhalten in die Lehre dar und eröffnet einen hervorragenden Einblick in die Unternehmungspraxis. Da auch die praktischen Probleme, mit denen die Studierenden in ihrem späteren Berufsleben konfrontiert werden, oftmals einen fachübergreifenden Charakter haben, ist die interdisziplinäre Ausrichtung eine gute Vorbereitung für die notwendige Perspektivenerweiterung. Außerdem bestehen für Studierende vor allem bei den größeren Workshops des Instituts Möglichkeiten einer zwanglosen Kontaktaufnahme mit hochkarätigen Managern der Wirtschaft.

Unternehmensplanspiel

Ein wichtiges Element der Lehre und Weiterbildung sind Unternehmensplanspiele, in denen die Komplexität betriebswirtschaftlicher Zusammenhänge praxisnah veranschaulicht wird, so dass theoretisches Wissen der Einzeldisziplinen in spielerischer und anregender Form zusammengeführt wird. Außerdem stellt die durch die Gruppenarbeit bedingte Notwendigkeit zur internen Organisation sowie zur Konsensfindung eine wertvolle Erfahrung für Studierende dar und bildet eine gute Vorbereitung auf spätere berufliche Anforderungen. Bei dem vom Institut regelmäßig angebotenen Unternehmensplanspiel "General Management II" von Unicon handelt es sich um ein anspruchsvolles, modular aufgebautes Konkurrenzplanspiel, bei welchem die Teilnehmer in Gruppen eingeteilt werden und jeweils den Vorstand einer Industrieunternehmung darstellen. Über mehrere Perioden, die jeweils durch unterschiedliche Szenarien charakterisiert werden, müssen sie unter Zeitdruck einen Gruppenkonsens über Entscheidungen in allen betriebswirtschaftlichen Bereichen herbeiführen und ihre Entscheidungen in mehreren Präsentationen verteidigen. Die Entscheidungsfindung in den Gruppen läuft computergestützt ab, die jeweils anschließende periodische Analyse wird mittels vernetzter Rechner zentral erstellt, und die erzielten Zwischenergebnisse werden unter Einsatz moderner Präsentationsformen vermittelt und erläutert.

Förderung von Nachwuchswissenschaftlern und Studierenden

Besonders talentierte Nachwuchswissenschaftler werden vom Institut nach einer sorgfältigen Auswahl systematisch gefördert und auch durch Gewährung von Stipendien unterstützt. Insgesamt hat das Institut auf diese Weise mehr als 150 Wissenschaftler unterstützt und in ihrer Entwicklung wesentlich gefördert. Aus diesen Forschungsprojekten sind auch zahlreiche Veröffentlichungen hervorgegangen, die in der Reihe der Arbeitsberichte des Instituts, der Schriftenreihe Bochumer Beiträge zur Unternehmensführung und in namhaften Fachzeitschriften erschienen sind. Darüber hinaus werden herausragende Forschungsleistungen der Ruhr-Universität aus dem Gebiet der Unternehmensführung auf Vorschlag des Instituts durch den Ernst Zander-Preis ausgezeichnet. Die Vergabe dieses Preises findet alljährlich im Rahmen der Bochumer Absolventenfeier statt.

Durch den jedes Semester verliehenen ifu-Preis werden herausragende Studienleistungen gewürdigt. Der ifu-Preis wird jeweils für eine hervorragende Bachelorarbeit und für den besten Abschluss im Studiengang Management bzw Management & Economics vergeben.

nach oben